Unser Eröffnungsfest

 

 

 

 

Zur Begrüßung der Gäste gab es eine kleine Einführungsrede...

 

 

 

...danach sprach Fr. Feldhaus, die Leiterin des Jugendamtes, und hob die Wichtigkeit der privaten Krippeninitiativen hervor.

 

Hr. Dürr erwähnte, dass er bereits vor 20 Jahren die Vision eines Kindergartens im Philippus Altenheim hatte. Wir freuen uns, ihm diese nun als Kinderkrippe erfüllen zu können. Man kann nun wahrlich von einem Mehrgenerationenhaus sprechen! Die ältesten Bewohner sind über hundert Jahre alt - und lassen sich immer noch gerne von Kindern verzaubern.

 

Hr. Schärr freut sich als Vertreter des Vorstandes der ev. Stadtmission Heidelberg ebenfalls über die neuen Mieter im Haus Philippus. Auch er hob die Notwendigkeit hervor, die Generationen wieder näher zusammenzubringen. Wir bedanken uns bei ihm im besonderen für die Erteilung eines Segens über unsere Krippe!

 

Ein besonderer Gast hatte sich ebenfalls angekündigt: Frau Sibylle Laurischk als Mitglied des deutschen Bundestages. Sie ist Vorsitzende des "Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend" und stellte auch die Notwendigkeit von Krippen heraus. Das "Lernen bereits am ersten Tag beginne und nicht erst in der Schule" war Teil Ihrer gut formulierten und frei vorgetragenen Rede. Vielen Dank für Ihren Besuch!

 

 

Ein besonderer Dank ging natürlich auch an die Architektin Beate Busch, welche stets für uns erreichbar war und in jeder Situation Rat wusste.

 

 

 

 

 

Nach den Reden wurde das Buffet eröffnet und vom Publikum freudig wahrgenommen. Herzlichen Dank an den Koch für die wunderbaren Tapas!

 

 

Auch die Möglichkeit einer Begehung der Krippe ist gern genutzt worden. Ausserdem begannen die Kinder Ihren Spielraum zu erkunden und erobern.

 

 

Mit diesem Bild der Entspannung schließen wir unsere Galerie und freuen uns auf viele weitere Bilder von unseren Aktivitäten und Veranstaltungen.